Foto: istock / Imgorthand

Lecker Brünen

Eine Radtour mit kulinarischen Höhepunkten

Den kostenlosen GPS-Track für Navi und Smartphone können Sie hier herunterladen.

Der Brüner Gewerbeverein hat mit Hilfe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) eine Route durch das Brüner Umland entwickelt. Die Wegstrecke ist so konzipiert, dass sie an allen Brüner Gastronomen vorbeiführt. Also genau das Richtige, um nach den langen Monaten des Verzichtes auf die Gastronomie wieder „in die Pedale zu treten“.

Direkt gegenüber vom Marktplatz Brünen befindet sich der fahrradfreundliche Landgasthof Majert. Auf der einladenden Außenterrasse mit Blick auf die Dorfkirche können sich Fahrradfahrer für ihre Strecke stärken.
Wer einen kleineren Snack aus dem Dorf mitnehmen möchte, kann auf das Angebot der Bäckerei Winkelmann zurückgreifen oder im Brüner Döner zwischen Pizza, Pommes frites, Döner und mehr auswählen. Auch der Imbiss an der Alten Molkerei lädt mit seinen leckeren Gerichten und dem Biergarten zum Verweilen ein.

Nach einigen Kilometern nähern sich die Radler dem Klosterdorf Marienthal. Dort liegt idyllisch an der Issel der Marienthaler Gasthof und verköstigt seine Gäste auf der großen Außenterrasse mit Blick auf das Kloster. Weiter führt der Weg zur Stiftung Lühlerheim mit dem beliebten Café Lühlerheide. Wer der typisch niederrheinischen Wegstrecke mit ihrer unverwechselbaren Kulturlandschaft weiter in folgt, hat die Möglichkeit, im überregional bekannten Landhotel Voshövel einzukehren. Dieses bietet Ausflüglern mit seinem Schlemmergarten einen besonders schönen Platz zum Verweilen.

Nachdem man die malerische Isselbrücke am Gut Esselt überquert hat, erreicht man nach einigen Kilometern die Brüner Unterbauerschaft. Hier begrüßt Familie Krebber ihre Gäste im Hagemanns Hofcafé mit leckeren Kaffeespezialitäten – entweder im gemütlichen Innenbereich der Scheune oder draußen unter den Eichen.

Wieder einige Kilometer weiter wartet bei gutem Wetter der stilvoll gestaltete Außenbereich des Restaurants „Zum Hasen-Hein“ an der Hamminkelner Straße auf einen Besuch. Weiter auf kleinen Wirtschaftswegen erreicht man das beschaulich gelegene Café Gerwershof am Telgerhuck. Von der Terrasse kann man bei selbst gebackenem Kuchen den Blick über Pferdewiesen und die Brüner Höhen schweifen lassen. Die Schlussetappe zurück zum Dorfplatz Brünen erfolgt nun über die Brüner Höhen und die Pollsche Heide.

Für mehr Informationen zu den gastronomischen Betrieben klicken Sie auf die Logos.